25.06.2021 - 12:53 Uhr

Mit beeindruckender Dominanz hat sich der Franzose Mathieu Decottignies Lafon den Titel der NewGiza Pyramids Challenge 2021 und damit seinen insgesamt bereits fünften Turniersieg auf der Pro Golf Tour gesichert. In Ägypten setzt sich der Mann aus Bondues bei der Pro-Golf-Tour-Premiere in Kairo nach drei Durchgängen mit 63, 70 und 66 Schlägen und damit insgesamt 17 unter Par durch. Der 28-Jährige hat damit nach 54 Löchern fünf Schläge Vorsprung vor Amateur Robert Foley (Schweiz/-12).

Das Gefühl eines Sieges auf der Pro Golf Tour kennt Mathieu Decottignies Lafon eigentlich bereits sehr gut, schließlich konnte er schon 2015 und 2018 jeweils zwei Turniere gewinnen; und doch war diesmal alles neu: „Ich bin noch nie mit einem so großen Vorsprung in eine Finalrunde gegangen“, so der Franzose überglücklich, nachdem er zum finalen Durchgang mit einem Polster von vier Schlägen auf die Verfolger aufgeteet und am Ende des Tages den mächtigen Siegerpokal der NewGiza Pyramids Challenge 2021 entgegengenommen hatte. „Bisher habe ich bei meinen Turniersiegen entweder knapp geführt oder lag vor der Schlussrunde zurück. Vorneweg zu spielen und den Vorsprung im letzten Durchgang sogar auszubauen, gibt mir viel Selbstvertrauen. Ich bin sehr glücklich, dieser Sieg ist ein ganz besonderer Moment!“

Die Grundlage für den Erfolg auf dem neuen Golfplatz am Stadtrand von Kairo, in Sichtweite der Pyramiden von Gizeh, hatte Decottignies Lafon im ersten Durchgang gelegt, als er auf dem anspruchsvollen Par-72-Parcours eine brillante 63er-Runde unterschrieb, dabei neben zwei Eagles sechs Birdies spielte und auf den ebenso schnellen wie treuen Grüns so ziemlich alles einlochte, was auch nur ansatzweise wie eine Chance zum Birdie aussah. „Ich spiele schon seit einigen Wochen sehr gutes Golf“, so der Pyramids-Champion, „meine Eisen funktionieren gut, und wenn der Putter heiß läuft, dann kann es wirklich tief gehen.“ Mit einer soliden 70er-Runde festigte er am zweiten Turniertag seinen Platz an der Spitze des Leaderboards, und zeigte dann in der Finalrunde noch einmal wie stark sein Spiel derzeit ist: Mit 66 Schlägen notierte er wie schon am ersten Tag das beste Resultat des gesamten Feldes, puttete unglaubliche zehnmal zum Birdie ein – da fielen die vier Bogeys überhaupt nicht ins Gewicht.

„Ein wirklich schöner Golfplatz, mit sehr gutem Layout und fairen Grüns – es ist herrlich, dass wir hier spielen konnten“, so der Sieger. Der Titel und die damit verbundenen 5000 Ranglistenpunkte bringen ihn auf Platz 3 der Pro Golf Tour Order of Merit; die neue Nummer 1 des Saison-Rankings ist der Schweizer Marco Iten, der in Kairo als 22. des Klassements punktet und den Polen Mateusz Gradecki auf Rang 2 verdrängt.

„Ich werde nächste Woche wieder alles geben“, kündigt Mathieu Decottignies Lafon an, dass er auch bei der am 1. Juni beginnenden Dreamland Pyramids Classic 2021 Birdies in Serie spielen will – und am Finaltag gerne wieder vorneweg (progolftour.de).<

NewGiza Pyramids Challenge 2021

Ranglistenturnier der Pro Golf Tour 2021, 27. – 29. Mai 2021, NewGiza Golf Club, Kairo, Ägypten

Platz

Name

Land

+/-

R1

R2

R3

Gesamt

Punkte

1

Mathieu Decottignies Lafon

Frankreich

-17

63

70

66

199

5000,00

2

Robert Foley (am)

Schweiz

-12

70

67

67

204

3000,00

T3

Tomas Gouveia

Portugal

-7

70

71

68

209

1750,00

T3

Ronan Kleu (am)

Schweiz

-7

66

74

69

209

1750,00

5

Dennis Fuchs

Deutschland

-6

69

73

68

210

1350,00

Alle Ergebnisse des Turniers sind auf der Website der Pro Golf Tour unter www.progolftour.de verzeichnet.

Anzeige

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.