28.11.2021 - 21:07 Uhr

Playoff-Entscheidung bei der Wolf Open 2021: Am ersten Extra-Loch des Stechens hat der Franzose Mathieu Decottignies Lafon seinen zweiten Saisonsieg unter Dach und Fach gebracht... Mit einem Birdie an Bahn 18, einem 423 Meter langen Par 4, setzte sich der Mann aus Biarritz gegen seine Landsleute Victor Veyret und Henry Simpson sowie den Niederländer Philip Bootsma durch. Die mit dem Sieg verbundenen 5000 Punkte machen Decottignies Lafon auch zur neuen Nummer 1 der Rangliste.

Rudelzhausen – Es sah früh nach dem Sieg eines Franzosen aus bei der Wolf Open, einem neuen Turnier der Pro Golf Tour, das vom Klimageräte-Experten Wolf GmbH aus Mainburg als Titelsponsor unterstützt wird – allerdings nicht nach einem Triumph von Mathieu Decottignies Lafon. Dessen Landsmann Henry Simpson ging mit 12 unter Par und drei Schlägen Vorsprung auf den 17. Abschlag der Golfanlage Holledau im bayerischen Rudelzhausen. Doch dann kamen beim 24-Jährigen die Nerven ins Spiel, und den ersten Sieg auf der Pro Golf Tour vor Augen, beendete Simpson seine Runde mit Doppelbogey und Bogey, womit er seine Landsleute Victor Veyret und Mathieu Decottignies Lafon sowie den Niederländer Philip Bootsma mit 9 unter Par ins Stechen einlud. Dort nutzte Decottignies Lafon die Gunst der Stunde, traf sein 2er-Eisen am Abschlag perfekt und lochte wenig später seinen Birdie-Putt aus fünf Metern zum Sieg.

„Ich wusste, dass ich eine gute Chance auf den Titel habe, wenn ich das Stechen erreiche“, so Decottignies Lafon, für den der Triumph auf dem bestens gepflegten und sehr abwechslungsreichen Platz der Golfanlage Holledau gleich in zweifacher Weise von großer Bedeutung ist: Zum einen möchte er nun versuchen, möglichst schnell noch einmal zu gewinnen, um dann mit drei Titeln in diesem Jahr direkt auf die European Challenge Tour vorzurücken; im Mai hatte er bereits die NewGiza Pyramids Challenge in Ägypten für sich entschieden. Zum anderen wird die neue Nummer 1 der Pro Golf Tour Order of Merit nun parallel das Abenteuer Korn Ferry Tour angehen: „Ich habe mir vorgenommen, die Qualifying School der Korn Ferry Tour zu spielen, wenn ich bis dahin zweimal auf der Pro Golf Tour gewonnen habe. Das mache ich jetzt.“

Bevor es so weit ist und Mathieu Decottignies Lafon in den Flieger nach Übersee steigt, geht es kommende Woche auf der Pro Golf Tour mit einem bayerischen Klassiker weiter: Vom 16. bis 18. August steht die Starnberg Open 2021 auf dem Tourkalender, wo die Spieler ebenso treue wie pfeilschnelle Grüns erwarten, und wo es erneut um 30.000 Euro Preisgeld respektive Ranglistenpunkte geht (www.progolftour.de).<

Wolf Open 2021

Ranglistenturnier der Pro Golf Tour 2021, 7. – 9. August 2021, Golfanlage Holledau, Rudelzhausen, Deutschland

Platz

Name

Land

+/-

R1

R2

R3

Gesamt

Punkte

1

Mathieu Decottignies Lafon*

Frankreich

-9

68

63

70

201

5000,00

T2

Victor Veyret

Frankreich

-9

69

67

65

201

2166,67

T2

Philip Bootsma

Niederlande

-9

68

66

67

201

2166,67

T2

Henry Simpson

Frankreich

-9

67

65

69

201

2166,67

5

Christian Bräunig

Deutschland

-8

66

70

66

202

1350,00

6

Ales Korinek

Tschechien

-7

68

70

65

203

1210,00

Anzeige

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.